Bayerischer Buchpreis 2021 | Rainer Moritz, Sonja Zekri, Knut Cordsen

Die Jurymitglieder 2021: Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg, Sonja Zekri, Feuilleton-Korrespondentin der Süddeutschen Zeitung in Berlin und Knut Cordsen, Kulturredakteur des Bayerischen Rundfunks (v.l.n.r.)

Bayerischer Buchpreis 2020

Knut Cordsen, Michael Then, Vorsitzender des Börsenvereins - Landesverband Bayern e.V. (2015-21), Sonja Zekri, Moderatorin Judith Heitkamp (BR) und Rainer Moritz (v.l.n.r.)

Bayerischer Buchpreis 2020 | Ehrenpreis

Verleihung des „Ehrenpreises des Bayerischen Ministerpräsidenten“ 2020 durch Dr. Markus Söder an Prof. Dr. Harald Lesch

Bayerischer Buchpreis 2019

Die drei Preisträger 2019: Ehrenpreisträger Joachim Meyerhoff, Jan-Werner Müller (Kategorie Sachbuch) und David Wagner (Kategorie Belletristik) (v.l.n.r.)

Bayerischer Buchpreis 2019

Die Jurymitglieder 2019 Knut Cordsen, Sandra Kegel und Svenja Flaßpöhler bei der Abstimmung

Bayerischer Buchpreis 2019

Preisverleihung 2019: Judith Heitkamp (BR), Svenja Flaßpöhler, Knut Cordsen, Sandra Kegel, Dr. Florian Herrmann, Leiter der Staatskanzlei u. StMin für Medien, Ehrenpreisträger Joachim Meyerhoff, Jan-Werner Müller (Kategorie Sachbuch), Jan Wagner (Kategorie Belletristik) und Michael Then, Vorsitzender des Börsenvereins – Landesverband Bayern e.V. (2015-21) (v.l.n.r.)

Bayerischer Buchpreis 2017
Bayerischer Buchpreis 2017

Stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner mit Tomi Ungerer, Ehrenpreisträger 2017

Bayerischer Buchpreis 2017
Bayerischer Buchpreis 2016

Die Preisträger*innen 2016: Andrea Wulf (Kategorie Sachbuch), Ehrenpreisträgerin Ruth Klüger, Heinrich Steinfest (Kategorie Belletristik) (v.l.n.r.)

Bayerischer Buchpreis 2016

Die Ehrenpreisträgerin 2016: Ruth Klüger

Bayerischer Buchpreis 2016

Die Jurymitglieder 2016 in der Diskussion: Carolin Emcke, Franziska Augstein, Dennis Scheck (v.l.n.r.)

Bayerischer Buchpreis 2015

Preisverleihung 2015: Michael Then, Vorsitzender des Börsenvereins - Landesverband Bayern e.V. (2015-21), Julia Bielenberg (Oetinger Verlag), Preisträgerin Angela Steidele (Kategorie Belletristik), Preisträger Reiner Stach (Kategorie Sachbuch) und die stellv. Ministerpräsidentin Ilse Aigner (v.l.n.r.)

Bayerischer Buchpreis 2014

Jurydiskussion 2014: Carolin Emcke, Franziska Augstein, Dennis Scheck (v.l.n.r.)

Der Bayerische Buchpreis

Eine außergewöhnliche Bühne für das Kulturgut Buch und das Lesen – das bietet der Bayerische Buchpreis, ein renommierter Buchpreis des Medienstandorts Bayern mit Wirkung weit über die Landesgrenzen hinaus. Der Bayerische Buchpreis wird seit 2014 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V. und mit Unterstützung durch die Bayerische Staatskanzlei vergeben.

Der Bayerische Buchpreis steht als einer der vier bayerischen Medienstaatspreise in einer Reihe mit dem Bayerischen Filmpreis, dem Bayerischen Fernsehpreis und dem Bayerischen Printpreis. Die Bayerische Staatskanzlei setzt damit das Engagement fort, das zuvor der CORINE – Internationaler Buchpreis galt, die in den Jahren 2001 bis 2011 ebenfalls vom bayerischen Landesverband des Börsenvereins mit Unterstützung der Bayerischen Staatskanzlei vergeben wurde.

Literaturpreis mit einer öffentlichen Jurysitzung

Mit zwei der vier Auszeichnungen beim Bayerischen Buchpreis werden die besten Neuerscheinungen des Jahres in den Kategorien Belletristik und Sachbuch prämiert. Wer den Preis bekommt, entscheidet die dreiköpfige Jury live, vor geladenem Publikum und in Anwesenheit der nominierten Autorinnen und Autoren auf der Bühne in der Allerheiligen-Hofkirche der Münchner Residenz. Der Entscheidung geht eine jeweils 30-minütige, spannende Jury-Diskussion über die drei nominierten Sachbücher und Romane voraus.

Aktuell gehören der Jury Sonja Zekri, Feuilleton-Korrespondentin der Süddeutschen Zeitung in Berlin, Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg, und Knut Cordsen, Kulturredakteur des Bayerischen Rundfunks, an. Frühere Jury-Mitglieder waren Franziska Augstein, Thea Dorn, Carolin Emcke, Svenja Flaßpöhler, Sandra Kegel und Denis Scheck.

Die preisgekrönten Autorinnen und Autoren erhalten jeweils 10.000 Euro sowie eine Preisfigur aus Nymphenburger Porzellan.

Verliehen wird beim Bayerischen Buchpreis zudem der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten. Nachdem Harald Lesch und Joachim Meyerhoff in den Jahren 2020 und 2019 mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet wurden, ging er 2021 an Frank Schätzing. 

Seit 2020 wir außerdem der Bayern 2-Publikumspreis vergeben: Fünf Bücher, allesamt Jahres-Bestseller in den bayerischen Buchhandlungen, stehen ab Anfang Oktober zur Wahl stehen. Leserinnen und Leser sind aufgerufen, ihren Favoriten zu wählen.

Nominierung

Für die vier Preise, die im Rahmen des Bayerischen Buchpreises verliehen werden, ist es nicht möglich, sich zu bewerben. Alleiniges Vorschlagsrecht für die Nominierung für die Bayerischen Buchpreise in den Kategorien Sachbuch und Belletristik haben die drei Jury-Mitglieder. Die jeweils drei nominierten Sachbücher und Romane werden Anfangs September bekannt gegeben. 

Die Nominierten für den Bayern 2-Publikumspreis werden auf Grundlage der bestverkauften Titel im bayerischen Buchhandel durch eine Jury bestimmt. Die fünf nominierten Titel stehen ab Anfang Oktober zur Wahl. 

Entsprechend der Bezeichnung Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten ist es die alleinige Entscheidung des Ministerpräsidenten, wer mit dem Ehrenpreis gewürdigt wird. Diese Entscheidung verkündet die Bayerische Staatskanzlei in der Regel Mitte Juli.