· Impressum

Bayerischer Buchpreis 2017

Nominierter Sachbuch

Die Farbe Rot - Ursprünge und Geschichte des Kommunismus

Gerd Koenen

Über das Buch

Gerd Koenen schildert die Geschichte des Kommunismus, die von der alten in die moderne Welt und bis heute reicht. In seiner Darstellung holt er den Kommunismus aus dem Reich der reinen »Ideen« auf den Boden der wirklichen menschlichen Geschichte zurück. Er macht auf neue Weise plausibel, warum Marxismus, Sozialismus und Kommunismus eine naheliegende Antwort auf die vom modernen Kapitalismus erzeugten Umwälzungen waren – aber ebenso, wie und weshalb der »Kommunismus« als politisches System in Russland wie in China und anderswo in Terror und Paranoia endete.
Koenen analysiert als Erzähler die Stationen dieser gewaltigen Geschichte, in der Humanismus und Terror, Kunst und Propaganda, Aufbau und Abbruch, Sieg und Niederlage so nahe beieinander gelegen haben wie nirgends sonst.

»Gerd Koenen nimmt den Leser mit zu den ideellen Quellen des Kommunismus, um die real existierende Weltgeschichte dieser Ideologie mit eleganter Verve und schier unfasslicher Genauigkeit als Perversionsgeschichte zu entlarven.«
Thea Dorn


Bibliographie

Die Farbe Rot - Ursprünge und Geschichte des Kommunismus
C. H. Beck
1133 Seiten; 38,00 Euro


©Christoph Mukherjee

Gerd Koenen

Gerd Koenen, geboren 1944, lebt als Historiker und Schriftsteller in Frankfurt am Main. Im Jahr 2007 erhielt er für sein Buch »Der Russland-Komplex« den Leipziger Buchpreis für Europäische Verständigung.