· English · Impressum

Bayerischer Buchpreis

Pressemeldung

26.10.2016

Shortlist für den Bayerischen Buchpreis 2016 steht fest

Für den Bayerischen Buchpreis 2016 hat die Jury in den Kategorien Sachbuch und Belletristik jeweils drei Nominierungen bekannt gegeben. Die Ermittlung der Preisträger/innen erfolgt in einer öffentlichen Jurysitzung im Rahmen der feierlichen Preisverleihung am 1. Dezember in der Münchner Residenz.

Folgende Bücher hat die Jury des Bayerischen Buchpreises 2016 nominiert:

In der Kategorie Sachbuch (in alphabetischer Reihenfolge):

Markus Schauer, Der Gallische Krieg. Geschichte und Täuschung in Caesars Meisterwerk (C.H.Beck)
Bettina Stangneth, Böses Denken (Rowohlt)
Andrea Wulf, Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur (C. Bertelsmann)

In der Kategorie Belletristik (in alphabetischer Reihenfolge):

Christian Kracht, Die Toten (Kiepenheuer & Witsch)
Terézia Mora, Die Liebe unter Aliens (Luchterhand)
Heinrich Steinfest, Das Leben und Sterben der Flugzeuge (Piper)


„Ein amüsantes Motto hat der Literaturkritiker Martin Lüdke jahrelang verbreitet: ‚Wer die Arbeit ebenso scheut wie den Müßiggang, findet leicht den Weg zum Buch.‘ In diesem Sinn hat die Jury auch in diesem Jahr keine Mühen gescheut und stapelweise Bücher gelesen, auf dass mit dem Bayerischen Buchpreis Werke gekürt werden möchten, die es den Lesern nahelegen, sich Lüdkes Motto anzuschließen“, so die Journalistin Franziska Augstein, Sprecherin der Jury für den Bayerischen Buchpreis 2016.

Neben Franziska Augstein gehören Carolin Emcke und Denis Scheck der drei Jahre amtierenden Jury an. Die Auswahl der nominierten Bücher erfolgte durch die Jurymitglieder, eine Einreichung durch Verlage oder Einzelpersonen war nicht möglich.

Die Preisträger/innen in beiden Kategorien werden im Rahmen der Preisverleihung am Donnerstag, 1. Dezember in der Allerheiligen-Hofkirche der Münchner Residenz ermittelt. Die Jury entscheidet in einer Live-Diskussion vor dem geladenen Publikum über die Preisträger/innen. Zudem wird der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten für ein schriftstellerisches Lebenswerk vergeben.

Der/Die Ehrenpreisträger/in wird bereits im Vorfeld der Preisverleihung, am Mittwoch, 15. November bekannt gegeben.

Dotiert ist der Bayerische Buchpreis in den Kategorien Belletristik und Sachbuch mit 10.000 €. Die Preisträger/innen erhalten zudem als Preisfigur einen Löwen der Porzellanmanufaktur Nymphenburg. Nominierte Autoren/innen, die nicht ausgezeichnet werden, erhalten 2.000 €.

Der Bayerische Buchpreis 2016 wird veranstaltet vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels - Landesverband Bayern und gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Medienpartner sind der Bayerische Rundfunk und DIE ZEIT, Förderer ist das PS-Sparen der bayerischen Sparkassen.

Der Bayerische Buchpreis im Fernsehen:
7. Dezember 2016 / 22.45 Uhr / Bayerisches Fernsehen „Südlicht“


Presseanfragen richten Sie bitte an:
Politycki & Partner
Literatur- und Pressebüro, Hamburg
Tel. 040-43 09 315-0, info@politycki-partner.de

Weitere Informationen unter: www.bayerischer-buchpreis.de und www.facebook.com/BayerischerBuchpreis.